Wie funktioniert ein Auto?
Wie funktioniert ein Auto?
5 / 1 Bewertung(en)

Der Motor ist das Herz eines Autos. Von seiner effektiven Arbeit hängt die Wirkung des ganzen Fahrzeugs ab. Aber nicht nur dieses wichtige Detail die Effizienz des Fahrens beeinflusst. Das Auto besteht aus verschiedenen Teilen, die in Zusammenhang arbeiten und das effektive Verwenden des Verkehrsmittels bestimmen.

Jeder Fahrer sollte sich in der Struktur seines Autos und seinem Wirkungsprinzip gut auskennen. Es ist nicht nur beim Fahren, sondern auch beim Reparieren wichtig. Einfach erklärt ist das Auto ein mechanisches Gerät, das die latente Energie von Benzin freisetzt. Dadurch leitet es die Drehung der Räder. Es ist klar, dass das Autofahren mehrstufig ist und von vielen Bedingungen und Faktoren abhängig wird.

Der Aufbau des Metallfreundes: von Motor bis Obergestell.

Nicht jeder Fahrer sollte ein guter Mechaniker werden, um die möglichen Probleme mit einem Wagen zu bemerken. Allerdings sollte jeder den Aufbau des Autos kennen, um sein Hauptarbeitsprinzip zu erstehen. Es erlaubt schnell das Autofahren zu beherrschen. So besteht jedes Fahrzeug aus den folgenden Komponenten:

  • Motor
  • Obergestell;
  • Räder-Gestell;
  • Kupplungssystem;
  • Untergestell oder Fahrwerk
  • Steuerantrieb;
  • Fahrzeugelektrik.

Unabhängig von Modell wird jeder Wagen mit allen diesen Elementen und Details ausgestattet.

Wie wirkt der Motor?

Das ist eine Quelle der mechanischen Energie des Autos. Er macht das Autofahren möglich. Mit Verbrennungsmotor werden die Autos am häufigsten ausgestattet. Er besteht aus einem Zylinder und einem Kolben.

Im Zylinder wird Wärmeenergie produziert. Beim Verbrennen des Kraftstoffs wird diese Energie in mechanische Energieart umgewandelt, die das Auto antreibt. Beim Fahren erfolgt sich dieser Prozess mit der Frequenz von Hunderten Malen pro Minute. Dabei dreht sich die Kurbelwelle des Motors kontinuierlich.

Der Motor ist ein komplizierter Mechanismus und kann ohne Hilfssysteme, die einen dauerhaften Betrieb gewährleisten, nicht funktionieren:

  • Die Kraftstoffanlage versorgt Motor und seine Zylinder mit Brennstoffe.
  • Das Schmiersystem verringert den Reibungskoeffizienten der Einheiten und verkühlt teilweise den Motor.
  • Das Kühlsystem kühlt den Motor effektiv und gewährleistet drinnen die normalen Temperaturbedingungen.
  • Die Abgasanlage oder Schalldämpfer ist die zum Entfernen von Verbrennungsprodukten aus dem Motor erforderlich.

Das Triebwerk befindet sich unter Motorhaube. Er ist immer gut mit metallischem Obergestell geschützt. Im Motor werden Benzin und Luft verbunden. Dieses Gemisch explodiert sich dank eines Funken und das Auto bekommt die Energie für Bewegung. Je mehr Benzin der Fahrer gibt, desto schneller bewegt sich der Automechanismus und desto schneller fährt der Wagen.

Bei Benzinverbrennung wird nicht nur Energie, sondern auch Abgase produziert. Dank Katalysator werden diese Abgase bearbeitet und gefiltert. Dann gehen sie durch Auspuff ins Frei. Die Menge der Schadstoffe verringert sich. Deswegen ist es empfohlen einmal pro 6 Monaten oder pro Jahr die Wartung dem Auto zu gewährleisten und, wenn es nötig ist, den Katalysator zu reinigen oder zu wechseln.

Warum kann der Motor falsch arbeiten?

Wenn der Motor schlecht oder falsch arbeitet, kann man es mit einigen Gründen erklären:

  • Es wird kein Funke produziert.
  • Das Kraftstoffgemisch ist schlecht.
  • Die Kompression fehlt.

In folgenden Fällen ist ein schlechtes Kraftstoffgemisch im Triebwerk:

  • Das Benzin fehlt. Nur die Luft tritt in den Motor ein. Dabei wird das Benzin nicht verbrannt.
  • Die Lufteinlässe sind verstopft. Das Stoffgemisch kann nicht brennen, da keine Luft in den Motor tritt.
  • Im Gastank gibt es Wasser. Dabei ist das Verbrennen des Kraftstoffs unmöglich und man muss andere Benzinart wählen.
  • Das Kraftstoffsystem versorgt das Triebwerk mit zu weniger oder zu vieler Menge von Kraftstoffen. Die Verbrennung wird falsch verwirklicht. Wenn es weniges Gemisch gibt, kann sich der Zylinder nicht gut drehen.

Wenn das Kraftstoffgemisch nicht genug komprimiert wird, kann keine Verbrennung passieren und das Auto fährt nicht. Die mangelnde Komprimierung wird nach folgenden Gründen verursacht:

  • Die Kolbenringe des Triebwerks sind abgenutzt. Kein Wunder, dass das Kraftstoffgemisch zwischen der Zylinderwand und der Kolbenoberfläche absickert.
  • Eine der Klappen schließt nicht fest, was das Fließen des Gemisches provoziert.
  • Der Zylinder hat Beschädigungen.

Sehr häufig erscheinen die Beschädigungen im Zylinder dort, wo seine Oberseite mit ihm selbst verbunden ist. Dazwischen befindet sich eine dünne Dichtung, die die Dichtheit der Struktur gewährleistet. Wenn diese Dichtung seine Funktion nicht erfüllt, bilden sich zwischen dem Zylinderkopf und dem Zylinder selbst Löcher. Es erlaubt dem Gemisch ins Freie zu treten.

Ohne Funke kann kein Triebwerk arbeiten. Es passiert meistens, wenn die Zündkerzen und ihren Draht abgenutzt sind.

Man kann noch andere mögliche Probleme mit Motor nennen:

  • Der Wagenakkumulator ist entladen.
  • Die Kurbelwellenlager sind abgenutzt. Dabei dreht sich die Kurbelwelle nicht und als Folge startet der Motor auch nicht.
  • Die Klappen können sich rechtzeitig nicht öffnen und schließen.
  • Das Öl fehlt im Motor. Die Kolben können sich im Zylinder nicht frei bewegen und das Triebwerk arbeitet nicht.

Um solche unangenehmen Probleme mit Motor zu vermeiden, ist es empfohlen, mindestens einmal pro Tag eine Wartung zu verwirklichen. Dabei kann man die Wirksamkeit des Autos und seines Motors kontrollieren und eine dringende Hilfe rechtzeitig zu gewährleisten.

Wie funktioniert ein Auto? Die Arbeit von den meisten Autos gründet sich auf die Wirkung des Verbrennungsmotors, der noch als Ottomotor bekannt ist. Die Effizienz des Motors wird von der effektiven Arbeit seines Details und von qualitativen Kraftstoffen bestimmt. Man sollte für sein „Auto-Herz“ einen guten Funken, „Lebensmittel“ und qualifizierte Sorge gewährleisten. 


Hallo zusammen! Ich heiße Paul Meyer Automechaniker. In diesem Blog gebe ich Ratschläge zur Autopflege. Ich würde mich über Ihre Kommentare freuen.

Ähnliche Beiträge

Wie funktioniert eine Kupplung?

Wie funktioniert eine Kupplung

Die Kupplung ist eines der wichtigen Geräte im Automechanismus. Sie erlaubt, die Räder zu bewegen und das Auto zu fahren. Man nennt sie als ein wichtiges Element der Transmission und nicht ohne Grund, da das Einkuppeln das Getriebe mit einer Schwungscheibe des Motors verbindet und alle diese Details sich zu aktivieren zwingt. Es gibt verschiedene…

Was ist ein Katalysator?

Was ist ein Katalysator?

Vielleicht können alle Naturschützer damit einverstanden sein, dass der Katalysator im Auto ein wichtiges Detail ist. Die unverbrannten Kohlenwasserstoffen, die bei Arbeit des Automotors erscheinen, sind für alle Lebenswesen sehr giftig. Und die Hauptaufgabe dieses Geräts liegt darin, um diese schädlichen Stoffe zu neutralisieren. Die EU-Kommission hat die Grenzwerte für Höchstmengen der giftigen Stoffe festgelegt.…

Wer hat das Auto erfunden?

Wer hat das Auto erfunden?

Das Auto ist eine der berühmtesten und wesentlichsten Erfindungen der Menschheit. Die Geschichte der Erfindung ist lang und widerspruchsvoll. Bis jetzt führt man die Diskussion, wer nämlich als erster Erfinder des Autos genannt werden kann. Die größten Wissenschaftler und Mechaniker versuchten seit 15. Jahrhundert ein Fahrmittel auszuarbeiten und zu konstruieren. Im Vergleich zu den modernen…

Wie oft Bremsflüssigkeit wechseln?

Wie oft Bremsflüssigkeit wechseln?

Der technische Fortschritt kennt keinen Stillstand. Kein Wunder, dass die neuen Technologien entwickeln sich in allen Sphären und der Autobau ist keine Ausnahme. Die Autos werden effektiver und moderner, aber nichtsdestotrotz bleiben die Grundprinzipien ihrer Wirkung seit Jahrzehnten unverändert. Es bezieht sich auf das Bremssystem. Die spezielle Flüssigkeit in Bremsen hilft, das Fahrzeug anzuhalten. In…

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.